Zahnersatz

dritte zaehneDie DRITTEN

Erfolgreiche Prophylaxemassnahmen in der Vergangenheit haben dazu geführt, dass viele Menschen bis ins hohe Alter über ihre eigenen Zähne verfügen.
Durch einen Unfall, Nichtanlagen oder Krankheit kann es notwendig werden, einen oder mehrere Zähne  zu ersetzen. Hierfür bietet die Zahnmedizin mehrere Möglichkeiten:

Brücken - Lücke schliessen

Für den Ersatz eines Zahnes innerhalb der Zahnreihe kann eine Brücke angefertigt werden. Sie wird auf mindestens zwei natürlichen Zähnen oder Implantaten befestigt und ist nicht herausnehmbar.

Eine Brücke bietet sich dann an, wenn eine festsitzende Lösung gewünscht wird aber ein Implantat als Ersatz nicht gesetzt werden kann. Die Pfeilerzähne links und rechts der Lücke, die die Brücke tragen, werden dafür beschliffen und mit künstlichen Zahnkronen versorgt. Das Brückenglied verbindet die beiden Kronen und ersetzt den fehlenden Zahn. Als Materialien kommen Keramik, Composite oder Metall-Keramik-Verbindungen in Frage.

Prothese - herausnehmbarer Ersatz

Einzelne verlorengegangene Zähne können bei bestimmten Indikationen durch herausnehmbare Teilprothesen ersetzt werden. Diese werden mit Hilfe von Klammern oder Teleskopkronen an dafür geeigneten Zähnen befestigt.
Beim Verlust aller Zähne eines Kiefers kann eine Totalprothese angefertigt werden. Die Notwendigkeit aber auch die Akzeptanz solcher Prothesen sind allgemein rückläufig. 

Implantate - die künstlichen Zahnwurzeln

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, mit deren Hilfe Zahnkronen und damit künstliche Zähne im Kiefer stabil verankert werden können. Implantate können Einzelkronen, Brücken aber auch herausnehmbaren Zahnersatz tragen. Zahnimplantate werden seit Jahrzehnten eingesetzt und bestehen aus Keramik (vgl. zeramex.com) oder  hochreinem Titan und ermöglichen einen sicheren Verbund zwischen Implantat und Knochen.
In der Regel lassen wir das Implantat 3 bis 6 Monate einheilen, bevor es mit dem Zahnersatz versorgt wird. Unter bestimmten Voraussetzungen können Implantate heute sofort d.h. innerhalb weniger Tage mit dem Zahnersatz belastet werden. Nach wissenschaftlichen Untersuchungen haben Implantate bei sachgerechter Behandlung eine ähnliche Lebensdauer wie konventioneller Zahnersatz.
Weitere Informationen finden Sie bei Implantat Stiftung Schweiz.

>> Termine online

In der Online-Agenda können Bestandskunden

  • freie Termine einsehen
  • Reservationsanfrage schicken
  • online reservierte Termine absagen
  • Terminkärtchen drucken
  • Termine per Mausklick in die elektronische Agenda ihres Gerätes übertragen

Termine werden per SMS bestätigt.

Rückrufservice

>> Kontaktformular
für allgemeine Anliegen
>> Ein Notfall! Was tun?
für Akutsituationen, mit hilfreichen Hinweisen!

Behandlungszeiten

Montag 07:00 - 12:00 14:00 - 17:00
Dienstag 07:00 - 12:00 14:00 - 17:00
Mittwoch 07:00 - 12:00 14:00 - 17:00
Donnerstag 14:00 - 20:00
Freitag 07:00 - 12:00

T: 055 211 90 33 - Telefonzeiten

Montag 06:45 - 12:15
Dienstag 06:45 - 12:15
Mittwoch 06:45 - 12:15 13:45 - 17:15
Donnerstag 13:45 - 20:00
Freitag 06:45 - 12:15